Gemeinsam für mehr Zusammenhalt

Sparkassenstiftung unterstützt in den kommenden Monaten sechs Projekte in der Region Torgau-Oschatz

Leipzig, der 28. April 2020. Die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz unterstützt in den kommenden Monaten sechs Projekte in ihrem Fördergebiet. "Bewährte Partnerschaften pflegen und neue Verbindungen aufbauen: das ist gerade in Zeiten wie den aktuellen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt besonders wichtig", erklärt Stephan Seeger, stellvertretender Vorstand der Sparkassenstiftung. So finden sich unter den geförderten Projekten unter anderem die Realisierung des Theaterprojektes "Dämmerungskultur" des Kulturvereins Schätze und Plätze e. V., die Restaurierung zweier historischer Hochzeitsstühle in der Dorfkirche Lausa und eine Förderung der 8. Hubertusburger Friedensgespräche auf Schloss Hubertusburg in Wermsdorf.

Dämmerungskultur im Schlosspark Lampertswalde

Wie bereits in 2019 unterstützt die Sparkassenstiftung auch im ersten Halbjahr dieses Jahres den Kulturverein Schätze und Plätze e. V. bei der Realisierung des Theaterprojektes "Dämmerungskultur". Inmitten der ehemaligen geschichtsträchtigen Rittergutsanlage zu Lampertswalde soll dieses Theaterstück im Rahmen des Kultursommers erneut aufgeführt werden - die Sparkassenstiftung unterstützt hier wie im Vorjahr mit 3.000 Euro. Mithilfe dieser Fördergelder sollen die Wasserbühne repariert und die Zuschauertribüne erweitert werden, um dem gewachsenen Zuschauerinteresse gerecht zu werden. Seit 2011 förderte die Sparkassenstiftung Torgau-Oschatz den Verein bei der Durchführung seiner Theaterprojekte, inzwischen mit insgesamt 15.000 Euro.

Hochzeitsstühle in Lausa

Die kleine Kirche in Lausa ist der Mittelpunkt des Ortes in der Dahlener Heide. Sie ist das älteste Bauwerk Lausas, wovon noch einige Originalteile aus dem 15. Jahrhundert Zeugnis ablegen. Das Evangelisch-Lutherische Kirchspiel Belgern konnte in Zusammenarbeit mit einem 2014 gegründeten Förderverein bereits einige Restaurierungsmaßnahmen an dem Kirchenbau umsetzen. Nun will man einem besonderen Schatz der Kirche wieder zu neuem Glanz verhelfen: zwei sogenannten Hochzeitsstühlen. Die aus der Mitte des 18. Jahrhunderts stammenden Stühle sind aus Holz gefertigt und auf den Sitzflächen mit aufwendig geprägtem Leder überzogen. Die geschnitzten Stuhlfüße sind jedoch durch Feuchtigkeit und Anobienbefall geschädigt, die Lederbezüge an den Rändern gerissen und stark verschmutzt. Mit Hilfe der Unterstützung durch die Sparkassenstiftung in Höhe von knapp 2.300 Euro sollen beide Stühle restauriert werden, um sie in Zukunft wieder für ihren ursprünglichen Zweck nutzen zu können.

Hubertusburger Friedensgespräche

Das Schloss Hubertusburg zu Wermsdorf - das größte Jagdschloss Europas - steht wie kaum ein anderer Ort der Region für den Frieden, wurde hier doch 1763 der Siebenjährige Krieg mit dem Hubertusburger Friedensschluss beendet. Dieses ungemein wichtige Kulturdenkmal zu erhalten, ist das Anliegen des Freundeskreises Schloss Hubertusburg e. V. Neben zahlreichen weiteren Aktivitäten wie beispielsweise Schlossführungen veranstaltet der Verein seit einigen Jahren die Hubertusburger Friedensgespräche. Die diesjährigen 8. Hubertusburger Friedensgespräche stehen unter dem Motto "30 Jahre Deutsche Einheit - Demokratie, die es zu verteidigen gilt!". Dass dies notwendig ist, zeigt die wachsende Skepsis gegenüber demokratischen Werten und Institutionen in Teilen der Gesellschaft. Die Durchführung, verbunden mit der Verleihung des 6. Hubertusburger Jugend-Friedenspreises, wird von der Sparkassenstiftung mit 2.000 Euro unterstützt. Im Herbst 2018 war Schloss Hubertusburg neben dem Mediencampus Villa Ida in Leipzig einer der Austragungsorte der Veranstaltung "Schicksalsgemeinschaft - Europas Zukunft 100 Jahre nach dem ersten Weltkriegsende", die die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz gemeinsam mit der Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig sowie der Medienstiftung der Sparkasse Leipzig organisiert hatte.

Weitere Fördergelder der Sparkassenstiftung gehen an die Stadtverwaltung Oschatz für die digitale Sicherung von Archivalien des Stadtarchivs (1.000 Euro), die Stiftung Internationale Sängerakademie in Torgau für die Anschaffung von Spendenboxen (542 Euro) und den Förderverein "Rettet St. Aegidien" Oschatz e. V. zur Unterstützung von Werbeaktionen zur Erhöhung der Spendeneinnahmen (500 Euro).

Die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz fördert auf Antragstellung. Über Anträge entscheidet der Stiftungsbeirat in seinen turnusmäßigen Sitzungen zweimal im Jahr. Für eine Berücksichtigung sind die Förderanträge bis jeweils 31. Januar oder 31. August beim Stiftungsvorstand einzureichen. Mehr dazu finden Sie hier.


Förderprojekte:
3 000,00 € - Kulturverein Schätze und Plätze e. V. Lampertswalde
2 272,00 € - Evangelisch-Lutherisches Kirchspiel Belgern
2 000,00 € - Freundeskreis Schloss Hubertusburg Wermsdorf e. V.
1 000,00 € - Stadtverwaltung Oschatz
542,00 € - Stiftung Internationale Sängerakademie Torgau
500,00 € - Förderverein "Rettet St. Aegidien" Oschatz e. V.