Restaurierung der Epitaphe der Kirche Klitzschen

Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Beckwitz

Jahr der Förderung: 2007, Fördersumme: 4 000,00 €

Das Klitzschener Kirchengebäude kann auf eine lange und interessante Geschichte zurückblicken. Im 12. Jahrhundert errichtet, findet das Gotteshaus Erwähnung in Zusammenhang mit bekannten Persönlichkeiten der deutschen Geschichte, wie Katharina von Bora oder auch dem Schriftsteller Paul Schreckenbach. Das Innere des Gebäudes besticht mit seiner Kassettendecke, die viele der wichtigsten Kirchenmänner vom Alten Testament bis zur Zeit Martin Luthers darstellt.

Von besonderer Seltenheit sind jedoch die an der Kirchenfassade aufgebauten Grabsteine aus Sandstein. Diese sogenannten Epitaphe aus den verschiedensten Jahrhunderten illustrieren eindrucksvoll die Totenehrung und auch die Kunstsprache ihrer handwerklichen Schöpfer. Doch waren die Epitaphe lange Jahre sich selbst und der Witterung überlassen worden. Die wertvollen Zeugnisse der Vergangenheit müssen dringend restauriert werden, um nicht endgültig in Vergessenheit zu geraten. Daher stellt Stiftung 4.000 Euro für die Rettung der kunstvollen Grabsteine bereit.


Förderempfänger
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Beckwitz

Postanschrift
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Beckwitz
Kirchberg 2
04889 Belgern-Schildau
Zugehörige Nachrichten: