PM vom 14.04.2014: Ein Altar erhält am Ostersonntag seinen Glanz zurück

Die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz ermöglichte die Restaurierung sakraler Gegenstände der Kirchgemeinde Großwig.

Großwig/Leipzig, 14. April 2014. Pünktlich zum höchsten Fest des Kirchenjahres kehren dank der Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz zwei Leuchter und ein Kruzifix neu versilbert auf den Altar der Kirchgemeinde Großwig zurück. Im Festgottesdienst am Ostersonntag werden sie feierlich geweiht und der Gemeinde in neuem Glanz präsentiert. Die Stiftung förderte die Restaurierung mit 1.547 Euro. "Der Altarschmuck ist Blickfang einer jeden Kirche. Diese sakralen Gegenstände sind für die Gemeinde von zentraler Bedeutung und verdienen deshalb einen würdevollen Zustand", so Stephan Seeger, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung.

Kruzifix und Altarleuchter, die im Laufe der Jahrzehnte durch den Gebrauch stark in Mitleidenschaft gezogen worden waren, wurden von der Dresdner Silber- und Metallveredlungs GmbH gereinigt, geschliffen, poliert, versilbert und lackiert. "Das Kruzifix ist eine Spende des damaligen Rittergutsbesitzers Zier aus dem Jahre 1905, wie auf einer entsprechenden Gravur zu lesen ist", so Bürgermeister Wolfgang Sarembe. "Aus diesem Grund lag uns viel daran, den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen."

Die Kirche liegt im Ortsteil Großwig der Gemeinde Dreiheide am Rande der Dübener Heide. Die vormals romanische Bruchsteinbasilika wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts als Wehr- und Schutzbau - so wie es seinerzeit durchaus üblich war - errichtet. Die nachfolgenden Generationen veränderten das Kirchgebäude stetig und passten es so ihren Bedürfnissen an.


Förderprojekte:
1 547,00 € - Evangelisch-Lutherisches Kirchspiel Süptitz