PM vom 10.12.2015: Auferstehung im Advent

Langenreichenbach weihte restauriertes Kruzifix

Leipzig/Mockrehna, der 10. Dezember 2015. Das Altarkreuz in der Kirche von Langenreichenbach, einem Ortsteil der Gemeinde Mockrehna, ist nicht nur ihr theologischer, sondern auch ihr optischer Mittelpunkt - aus diesem Grund unterstützte die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz die Restaurierung und Konservierung dieses Kleinods mit einer Förderung in Höhe von rund 1.700 Euro. Das überlebensgroße Kruzifix aus dem 16. Jahrhundert wurde am vergangenen Sonntag, dem 6. Dezember 2015, im Rahmen des traditionellen Schalmeiengottesdienstes der Gemeinde der Öffentlichkeit präsentiert. "Ein lebensgroßes spätgotisches Kruzifix wie das von Langenreichenbach bekommt man in der Region selten zu sehen", begründet Stephan Seeger, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung und Direktor Stiftungen der Sparkasse Leipzig, die Förderzusage. "In der schlichten Apsis der kleinen Dorfkirche kommt die gekreuzigte Christusfigur besonders gut zur Geltung", so Seeger.

Das Altarkreuz befindet sich vermutlich seit seiner Entstehung in der Kirche Langenreichenbach, einer ursprünglich romanischen Chorturmkirche aus der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts. Das Kruzifix hatte im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte gelitten: Die Farbe war stellenweise abgeblättert, es war verschmutzt und nicht mehr standfest. "Es gibt schon immer ein starkes Interesse der Dorfgemeinde, dass die Kirche als Mittelpunkt erhalten bleibt", erklärt Andreas Oehmichen, stellvertretender Vorsitzende des Gemeindekirchenrates, das Engagement. So seien in den vergangenen Jahren Spenden in Höhe von mehr als 50.000 Euro für die Kirche zusammengekommen. "Wir bedanken uns bei der Sparkassenstiftung im Namen aller Langenreichenbacher und im Namen des Gemeindekirchenrates des Kirchspiels Schildau für die großzügige Unterstützung", so Andreas Oehmichen.

Gleichzeitig mit dem restaurierten Kruzifix kehrten die beiden ebenfalls wieder hergestellten Altarbilder in die Apsis zurück. Auch hier half die Sparkassenstiftung bei der Restaurierung mit einer Förderung von rund 4.400 Euro im Jahr 2011.


Förderprojekte: