PM vom 29.01.2018: Seidene Historie

Historische Schützenfahne erhält Schutz durch Rekonstruktion

Leipzig/Oschatz, der 29. Januar 2018. Die originalgetreue Rekonstruktion einer der ältesten deutschen Schützenfahnen wurde dank einer Förderung über 2.200 Euro der Sparkassenstiftung der Region Torgau-Oschatz ermöglicht. Während die originale, fast 330 Jahre alte Fahne sicher im Oschatzer Stadtmuseum verwahrt wird, repräsentiert das Replikat ab sofort einen Teil der Historie der Privilegierten Scheibenschützengesellschaft zu Oschatz (PSSG). "Dieses bedeutende Exponat konnte nur durch das engagierte Bestreben des Schützenvereins und der Stadt Oschatz zurück in ihre Heimat gebracht werden und bewahrt hoffentlich noch viele Jahre lang ein Stück regionale Schützengeschichte", so Michael Czupalla, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung.

Durch einen glücklichen Zufall konnte die Schützenfahne 2016 durch die PSSG zu Oschatz e. V. über Umwege in einem Hamburger Auktionshaus aufgespürt und durch die Stadt Oschatz für das Stadt- und Waagenmuseum angekauft werden. In den kommenden Jahren sei geplant, das historische Relikt dort auch zu konservieren und später auszustellen. Der Ursprung der Fahne liegt im Jahre 1687: Damals verlieh der sächsische Kurfürst Johann Georg III. den Oschatzer Scheibenschützen die seidene Fahne im Rahmen einer Hoffeierlichkeit in Dresden. Bis 1945 befand diese sich in Gesellschaftsbesitz, doch im Zuge des Krieges verlor sich ihre Spur. Die Fahne ist heute eine der ältesten sächsischen Fahnen überhaupt und somit, neben schriftlichen Quellen, das älteste nachweisbare und noch vorhandene Relikt der Privilegierten Scheibenschützengesellschaft.

Um das Originalexponat zu schonen, gab die Scheibenschützengesellschaft im vergangenen Jahr mithilfe der Förderung eine vorlagengetreue Reproduktion bei der Firma "FahnenFleck" in Auftrag. "Diese wird dann in Zukunft bei Feierlichkeiten, Schützenfesten oder Umzügen zum Einsatz kommen", erklärt Martin Kühn, Zweiter Vorsitzender des Vereins. Insgesamt über 60 Stunden Arbeit sind in die Produktion der Fahne geflossen. "Wir freuen uns sehr, dass wir dieses bedeutende Exponat Anfang Februar endlich auch der Öffentlichkeit präsentieren können", so Kühn.

Übergabe Schützenfahne:
10. Februar 2018, 15 Uhr, PSSG zu Oschatz, Wellerswalder Weg 14, 04758 Oschatz

Kontakt:
Martin Kühn, Privilegierte Scheibenschützengesellschaft zu Oschatz e.V. 1537/1990, mrk90@t-online.de, 0176/56138042



Förderprojekte:
2 144,00 € - Privilegierte Scheibenschützengesellschaft zu Oschatz 1537/1990 e. V.