PM 27.05.2014: Geschichte zum Anfassen

Die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz förderte den Torgauer Geharnischtenverein, der Ende Mai wieder das traditionelle Auszugsfest ausrichtet.

Torgau/Leipzig, der 27. Mai 2014. Dank einer Förderung durch die Sparkassenstiftung für die Region Torgau-Oschatz in Höhe von 2.000 Euro kann das traditionelle Auszugsfest des Torgauer Geharnischtenvereins umfangreicher ausgestaltet werden als bisher. "Die Unterstützung des Torgauer Geharnischtenvereins ist uns ein großes Anliegen, weil er ganz spezifische regionale Geschichte begreifbar und erlebbar macht und dadurch die Zuschauer auf eine unterhaltsame Zeitreise in die Vergangenheit nimmt. Die Live-Darbietungen sind eindrucksvoller als so manche Geschichtsstunde. Insbesondere die museumspädagogischen Angebote sorgen gerade bei Kindern und Jugendlichen für einen besonderen Lerneffekt", so Stephan Seeger, Vorstandsvorsitzender der Sparkassenstiftung.

Das Fest findet alle zwei Jahre vom Himmelfahrtstag bis Sonntag statt - in diesem Jahr vom 29. bis 31. Mai 2014. "Das Auszugsfest geht auf eine jahrhundertealte Tradition zurück und war bis 1938 das größte Volksfest der Region Torgau. Mit viel Herzblut und auch der Unterstützung durch die Sparkassenstiftung haben wir es nach sehr mageren Auszugsfesten wieder geschafft, das Fest in den Fokus der Familien der Region zu rücken. Mit den geförderten Ausrüstungsgegenständen werden wir 2014 unsere Gäste noch umfangreicher und spektakulärer unterhalten können", so Claudio Stöber vom Geharnischtenverein. Von dem Geld erwarb der Verein authentische historische Rüstungsteile, Accessoires sowie zwei Zelte. Familien sind vor allem am Samstag willkommen: An diesem Tag gibt es ein großes Kinderprogramm sowie ein historisches Biwak mit mehr als 20 Zelten und 50 Darstellern.

Die Torgauer Geharnischten sind eine der ältesten kurfürstlich privilegierten Bürgerwehren Deutschlands, die 1344 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Seit 1542 ziehen die Torgauer Geharnischten und ihre Marketenderinnen alle zwei Jahre vom Marktplatz aus vor die Tore der Stadt. Neben Adlerschießen, Proklamation des Großen Königs, Kompaniegericht sowie Reit- und Schießübungen, wird das Auszugsfest durch ein großes historisches Feldlager gekrönt. Der Schaukampfzug Faust Luthers des Torgauer Geharnischtenvereins wurde 2011 gegründet. Hier frönen mittlerweile 15 Erwachsene und 6 Kinder dem historischen Fechtsport und der möglichst authentischen Nachstellung des Lebens und des Alltags einer Bürgerwehr im 16. Jahrhundert. Die unterhaltsame Präsentation von Schaukämpfen steht genauso im Mittelpunkt wie die Erstellung von museumspädagogischen Angeboten, um die Geschichte für eine breite Mehrheit der Bevölkerung begreifbar und erlebbar zu machen. Die Faust Luthers ist eine der wenigen Renaissance-Gruppen in Ostdeutschland.

Kontakt für Bild- und Tonaufnahmen:

Claudio Stöber
0172-3784326
www.torgauer-geharnischtenverein.de


Förderprojekte:
2 000,00 € - Torgauer Geharnischtenverein e. V. / Schaukampfzug "Faust Luthers"